Zweites Anliegen:

Für die Familie

Entlastung

Familien sollen weiterin finanziell entlastet werden, sei dies durch gezielte steuerliche Entlastungen, Stipendien oder Massnahmen bei den Krankenkassenprämien. Die EDU hat sich auf kantonaler Ebene immer wieder für höhere Kinder- und Ausbildungszulagen eingesetzt.

Gender

Ich befürworte die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau in jeder Hinsicht. Die radikale und pseudowissenschaftliche Gender-Ideologie schiesst aber weit am Ziel vorbei. Die Verschiedenheit von Frau und Mann soll nicht als Problem, sondern als Chance betrachtet werden.

Sexualisierung

Wir leben in einer zunehmend übersexualisierten Gesellschaft. Bei Kindern und Jugendlichen hat dieser Trend die gefährlichsten Folgen: Die aggressive Frühsexualisierung ab dem Kindergartenalter und die Pornoflut zerstören die Schönheit und Kostbarkeit der menschlichen Sexualität.

 

>> zum nächsten Anliegen